Durchbruch (Luftschutz)

Aus Humanwiki.de
Version vom 25. Mai 2021, 21:09 Uhr von Michael Musto (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baustelle

Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der HumanWiki oder einer anderen Enzyklopädie. Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm Kontakt mit den Autoren auf.

Durchbruch ist die Bezeichnung einer zumeist unterirdischen Öffnung von einem Wohnhauskeller zu Kellern von Nachbarhäusern, um im Falle eines Luftangriffes und Zerstörung des Hauses über dem Aufenthaltskeller den Fluchtweg über andere Keller und Häuser finden zu können.

Geschichte

Durch die Luftangriffe der Alliierten auf Städte in Deutschland im Zweiten Weltkrieg ergab sich für die Zivilbevölkerung die Notwendigkeit, während der Angriffe in ihren umfunktionierten Kellern in sogenannten Luftschutzräumen Schutz zu suchen. Dass nahezu alle Keller unter Wohnhäusern zu Luftschutzräumen umfunktioniert wurden erwies sich ab 1941 als unzureichende Maßnahme, denn durch die Zerstörung von Häusern durch Bombentreffer überlebten Menschen zwar in ihren Kellern, mussten aber nach den Angriffen befreit werden. Um eine unkomplizierte Fluchtmöglichkeit zu schaffen... (Fortsetzung folgt)

Gegenwart

Platzhalter

Einzelnachweise